• Sommer im Lechtal
  • Winter im Lechtal
  • Naturparkwirte Lechtal Reutte

Brauchtum und Tradition im Lechtal

Die Naturverbundenheit und Leidenschaft zur Tradition lässt Altes und Vergangenes nicht in Vergessenheit geraten. Im Lechtal finden Sie lebendiges Brauchtum - auf den jährlichen Almabtrieb, die kirchlichen Prozessionen, Folkloreabende und Konzerte der Blasmusik wird großen Wert gelegt, wie auch natürlich auf die Überlieferung alter Handwerkskunst und die noch stattfindende landwirtschaftliche Bewirtschaftung der Kulturlandschaften.

Holzgau - das Dorf der Lüftlmalereien

Speziell in Holzgau finden Sie noch viele Häuser mit kostbarer, spätbaroker Fassadenmalerei. Aufwendige Restaurierungen lassen diese wertvollen Kunstschätze noch heute in Glanz erstrahlen.

Schnitzkunst im Lechtal

Holzschnitzerei haben vor allem im Alpenraum eine jahrhundertelange Tradition. Ursprünglich waren kunstvoll geschnitzte Skulpturen nur im sakralen und kirchlichen Bereich anzufinden. Heiligenfiguren sollten Schutz vermitteln und christliche Werte übermitteln. Heute findet man eine besondere Vielfalt an Erzeugnissen der Schnitzkunst, ob modern oder klassisch - Kruzifixe und Heiligen- sowie Krippenfiguren, Pokale, Souvenirs, Andenken, Wappen, Portraits oder geschnitzte Landschaftsbilder. Die Lechtaler verstehen ihr Handwerk!

Naturkäserei, Bergheumuseum und Heilpflanzenschule

In der Naturkäserei Sojer in Steeg wird aus der frischen Milch der Bergbauern köstlicher Käse, Butter, Joghurt und Eis hergestellt. Wie mühsam und hart das Leben der Bergbauern früher war, wird im Lechtaler Bergheumuseum auf der Jöchselspitze dargestellt. Dass Bergheu und die vielen Kräuter auf unseren Wiesen auch zum Kochen verwendet werden können und sogar heilende Wirkung haben erfahren Sie bei Kräuterwanderungen und Seminaren über die Heilpflanzenschule Lechtal.

Fallerschein, das größte Almdorf Tirols

In der Nähe von Stanzach im Lechtal ca. 34 km von Holzgau entfernt lohnt ein Besuch des idylischen Almdorfs "Fallerschein". Es ist ein bliebtes Ausflugsziel für Wanderer, Mountainbiker und Familien. Sie erreichen das Almdorf in ca. 30 - 45 Minuten Fußmarsch. Fallerschein besteht aus ca. 40 Blockhütten, weiters sind dort 1 Sennerei, 2 Jausenstationen und natürlich viel Natur anzufinden. Im Herbst können am Wildbeobachtungsstand die umherwandernden Hirsche und Rehe beobachtet werden.

Geierwally Freilichtbühne

Kultur in der Bernhardsschlucht! Markant in den Felsen gebaut und mit eindrucksvoller Atmosphäre zeigt sich die wohl markanteste Freilichtbühne im Alpenraum. Als Geierwally wurde die in Elbigenalp geborene Anna Stainer-Knittel als Romanfigur und durch das bekannte Adlerbild berühmt. Besuchen auch Sie eine Theatervorführung und Sie werden einen unvergesslichen Moment mit nach Hause nehmen.

Weitere Infos zur Geierwally Freilichtbühne in Elbigenalp >>